Grüner Veltliner

Der wichtigste Protagonist in unserem Betrieb.

 - Weingärtnerei Frischengruber

Die mit Abstand wichtigste Weißweinsorte in Österreich ist der Grüne Veltliner, der von einer Traminer Kreuzung abstammt. Auf die zweite Elternsorte weist ein jahrhundertealter Rebstock hin, der in St. Georgen im Burgenland gefunden wurde. Bei uns wird der Grüne Veltliner in den drei Wachauer Kategorien (Steinfeder, Federspiel, Smaragd) hergestellt.

Weinflasche mit Reflektion Grüner Veltliner Steinfeder® Ried Pointen - Weingärtnerei Frischengruber

Grüner Veltliner Steinfeder® Ried Pointen

Die Trauben werden von Hand geerntet,in 400kg Bottichen gesammelt und bei kühlen Temperaturen mittels pneumatischer Presse gepresst. Die Steinfeder wird mit Reinzuchthefe gekühlt vergoren und für 2 Monate auf der Feinhefe gelagert. Im Frühjahr kommt dieser leichte, fruchte Grüne Veltliner in die Flasche.


Terroir:
Humusreicher Schwemmlandboden, Schotterboden


Analysedaten:
Alkohol: 11,5 % vol // Restzucker: trocken

Verkostungsnotizen:

klare und duftige Nase, die Aromen zeigen etwas Zitrusfrucht, elegante Würze am Gaumen leicht und frisch mit lebhafter Säure und guter Fruchtausprägung

Weinflasche mit Reflektion Grüner Veltliner Federspiel Ried Kellerweingärten - Weingärtnerei Frischengruber

Grüner Veltliner Federspiel® Ried Kellerweingärten

Die Trauben werden bei kühlen Temperaturen von Hand geerntet. Anschließend werden diese gequetscht und erhalten eine kurze Maischestandzeit die jährlich variiert. Nach der Maischestandzeit werden die Trauben schonend bei max. 1,8 Bar Druck gepresst. Die Gärung verläuft teils spontan, teils mit Reinzuchthefen in Edelstahltanks. Bei der spontanen Gärung kann es auch öfters etwas länger dauern. In der Regel dauert sie 70-90 Tage. Danach wird der Wein auf der Feinhefe gelagert. Abgefüllt werden die Federspiele Mitte bis Ende März.


Terroir:
Tiefgründige, humusreiche Böden, durchzogen von Paragneis


Analysedaten:
Alkohol: 12,5 % vol // Restzucker: trocken


Verkostungsnotizen:

Mit feiner Kräuterwürze unterlegte gelbe Tropenfruchtnuancen, zart nach Anis, ein Hauch von Blütenhonig. Saftig, elegant, feine Mineralität, angenehmer Säurebogen, reife gelbe Apfelfrucht im Nachhall, ein vielseitiger Speisenbegleiter.

Infos zu dieser Lage

Weinflasche mit Reflektion Grüner Veltliner Federspiel Ried Frauenweingärten - Weingärtnerei Frischengruber

Grüner Veltliner Federspiel® Ried Frauenweingärten

Die Trauben werden bei kühlen Temperaturen von Hand geerntet. Anschließend werden diese gequetscht und erhalten eine kurze Maischestandzeit die jährlich variiert. Nach der Maischestandzeit werden die Trauben schonend bei max. 1,8 Bar Druck gepresst. Die Gärung verläuft teils spontan, teils mit Reinzuchthefen in Edelstahltanks. Bei der spontanen Gärung kann es auch öfters etwas länger dauern. In der Regel dauert sie 70-90 Tage. Danach wird der Wein auf der Feinhefe gelagert. Abgefüllt werden die Federspiele Mitte bis Ende März.


Terroir:
meterdicker, eiszeitlicher Löss


Analysedaten:
Alkohol: 12,5 % vol // Restzucker: trocken

Verkostungsnotizen:

Reife gelbe Apfelfrucht, Nuancen von Kamille und Anis, frische Orangenzesten. Saftig, rund, fast opulent, süße Fruchtnuancen, dezenter Säurebogen, feine Honignuancen im Abgang.

Infos zu dieser Lage

Weinflasche mit Reflektion Grüner Veltliner Federspiel® Ried Steiger - Weingärtnerei Frischengruber

Grüner Veltliner Federspiel® Ried Steiger

Die Trauben werden bei kühlen Temperaturen von Hand geerntet. Anschließend werden diese gequetscht und erhalten eine kurze Maischestandzeit die jährlich variiert. Nach der Maischestandzeit werden die Trauben schonend bei max. 1,8 Bar Druck gepresst. Die Gärung verläuft teils spontan, teils mit Reinzuchthefen in Edelstahltanks. Bei der spontanen Gärung kann es auch öfters etwas länger dauern. In der Regel dauert sie 70-90 Tage. Danach wird der Wein auf der Feinhefe gelagert. Abgefüllt werden die Federspiele Mitte bis Ende März.


Terroir:
Tiefgründige, durch Erosionsmaterial geprägte Böden mit Ablagerungen aus Paragneis


Analysedaten:
Alkohol: 12,5 % vol // Restzucker: trocken


Verkostungsnotizen:

Feine gelbe Apfelfrucht, reifer Mango, zart nach Blütenhonig, mineralischer Touch. Saftig, gute Komplexität, elegant und ausgewogen, fruchtige Süße im Abgang, bereits zugänglich, ein vielseitiger Speisenbegleiter.

Infos zu dieser Lage

Weinflasche mit Reflektion Grüner Veltliner Smaragd® Ried Kirnberg - Weingärtnerei Frischengruber

Grüner Veltliner Smaragd® Ried Kirnberg

Die Trauben werden bei kühlen Temperaturen von Hand geerntet. Anschließend werden diese gequetscht und erhalten eine Maischestandzeit die jährlich variiert. Nach der Maischestandzeit werden die Trauben schonend bei max. 1,8 Bar Druck gepresst. Die Gärung verläuft spontan in Eichenholzfässern. Bei der spontanen Gärung kann es auch öfters etwas länger dauern. In der Regel dauert sie 70-90 Tage. Danach wird der Wein auf der Feinhefe gelagert. Abgefüllt werden die Smaragde im Mai und Juli.


Terroir:
seichter Boden mit massivem Paragneisgestein


Analysedaten:
Alkohol: 13,5 % vol // Restzucker: trocken

Verkostungsnotizen:

Feiner gelber Apfel unterlegt mit etwas Blütenhonig, ein Hauch von Wiesenkräutern, zart nach Ananas und Mandarinenzesten. Saftig, elegant, balancierte Säurestruktur, Maracuja im Abgang, zitronig im Nachhall, etwas stoffig im Rückgeschmack.

Infos zu dieser Lage

Weinflasche mit Reflektion Grüner Veltliner Smaragd® Ried Zanzl - Weingärtnerei Frischengruber

Grüner Veltliner Smaragd® Ried Zanzl

Die Trauben werden bei kühlen Temperaturen von Hand geerntet. Anschließend werden diese gequetscht und erhalten eine Maischestandzeit die jährlich variiert. Nach der Maischestandzeit werden die Trauben schonend bei max. 1,8 Bar Druck gepresst. Die Gärung verläuft spontan in Eichenholzfässern. Bei der spontanen Gärung kann es auch öfters etwas länger dauern. In der Regel dauert sie 70-90 Tage. Danach wird der Wein auf der Feinhefe gelagert. Abgefüllt werden die Smaragde im Mai und Juli.


Terroir:
Sand, Donauschotter


Analysedaten:
Alkohol: 13,5 % vol // Restzucker: trocken


Verkostungsnotizen:

Zarter Duft nach Marillen und reifer Tropenfrucht, etwas Blütenhonig, feinwürzig, tabakiger Touch. Komplex, saftig, facettenreiche Säurestruktur, extraktsüß im Abgang, weiße Apfelfrucht im Rückgeschmack, salzig-mineralisch im Nachhall, gutes Potenzial.

Infos zu dieser Lage

Weinflasche mit Reflektion Grüner Veltliner Meine Welt - Weingärtnerei Frischengruber

Grüner Veltliner Meine Welt

Die Meine Welt-Trauben werden als letzte Trauben aus verschiedensten Rieden per Hand geerntet. Ziel ist es nochmals eine Auslese aus den Besten Smaragd Trauben zu machen um den Geschmack nochmals zu intensivieren. Anschließend werden diese gequetscht und erhalten eine längere Maischestandzeit die jährlich variiert. Nach der Maischestandzeit werden die Trauben schonend bei max. 1,8 Bar Druck gepresst. Die Gärung verläuft spontan in kleinen Eichenholzfässern. Bei der spontanen Gärung kann es auch öfters etwas länger dauern. In der Regel dauert sie 70-90 Tage. Danach wird der Wein auf der Feinhefe gelagert. Abgefüllt werden die Meine Welt Weine erst im Dezember.


Analysedaten:
Alkohol: 14,0 % vol // Restzucker: trocken

Verkostungsnotizen:

Feiner gelber Apfel unterlegt mit etwas Wiesenkräutern, ein Hauch von Tropenfrucht, reife Mango, Blütenhonig. Saftig, elegant, balancierte Säurestruktur, engmaschig und komplex, tolle Textur, weißes Steinobst im Abgang, extraktsüß im Nachhall, mineralisch-salzig im Rückgeschmack, toller Speisenbegleiter, gutes Potenzial.

Infos zu dieser Lage

Weinflasche mit Reflektion Grüner Veltliner Smaragd® Ried Kreuzberg - Weingärtnerei Frischengruber

Grüner Veltliner Smaragd® Kreuzberg

Die Reben werden in klassischer Hochkultur gezogen und mit rund 5.000 Kilogramm Ertrag pro Hektar händisch geerntet. Der Lesezeitpunkt war Anfang November. Ausschließlich gesunde Trauben wurden gerebelt und nach einer achtstündigen Maischestandzeit schonend gepresst. Der Most wurde durch Sedimentation geklärt. Es folgte eine Spontangärung im gebrauchten 500-Liter-Fass. Der Wein lagerte bis Juli auf der Feinhefe und wurde schließlich im August abgefüllt.


Terroir:
Oberboden aus sandig-steinigem Material, dunkelglimmerreicher Amphibolit


Analysedaten:
Alkohol: 13,5 % vol // Restzucker: trocken


Verkostungsnotizen:

Mittleres Gelbgrün, Silberreflexe. Einladender Duft nach Blütenhonig unterlegt mit etwas gelber Steinobstfrucht, ein Hauch von Honigmelone und reifer Ananas, Orangenzesten. Gute Komplexität, saftig, engmaschig, facettenreiche Säurestruktur, mineralisch, Pfirsichnuancen im Abgang, bleibt gut haften, tolles Reifepotenzial.

Infos zu dieser Lage

© Weingärtnerei Frischengruber 2018