Weingut

Wein ist Genuss und eine bierernste Angelegenheit obendrein – Bauchgefühl ein Muss!

Ansicht Hausfront Weingut - Weingärtnerei Frischengruber

Seit 150 Jahren keltern wir im Herzen der Wachau Wein. Wir begleiten ihn, noch bevor er auf der Welt ist, sehen ihn wachsen und erziehen den Wein – denn manchmal kann der auch ein Flegel sein. Und wir schützen ihn nach besten Kräften: vor zu viel Sonne, vor starkem Regen oder zu wenig davon. Wir sind auch mit dabei, wenn der Gereifte von Zuhause auszieht, seinen Weg geht und am Ende angelangt erzählt, woher er kommt: aus der Weingärtnerei Frischengruber in der wunderschönen Wachau.


Florentine uns Heinz Frischengruber - Weingärtnerei Frischengruber

FLORENTINE & HEINZ

Früher war nicht alles besser, aber manches anders. Kleiner war zum Beispiel die Fläche, auf der unser Wein in den Himmel wuchs. Auf knapp 3 Hektar hat einst Urgroßvater Heinz seine Weine kultiviert, in den Goldberg 14 Terrassen gehauen und die Ried auf diese Weise adaptiert.

Heinz’ Sohn Heinz machte in den 80ern von sich reden: „Beim Frischengruber gibt’s den besten Riesling“, munkelte man.

Wahrscheinlich zu Recht! Jedenfalls wurde besagter Wein schon damals in 0,75-Liter-Flaschen abgefüllt und bis nach Oberösterreich verschickt.

Um vom Brauch nicht abzukommen, kam 1955 wieder ein kleiner Heinz in Rossatz auf die Welt. Er heiratete 1976 seine Florentine, die im 2 Kilometer entfernten Rührsdorf lebte. „Nachbarschaftshilfe“ nannte das der Heinz. Mit Florentine kam zum Wein ein Buschenschank dazu, außerdem: ein Heinz, eine Carina und der Georg.

Verdiente Ruhe...

„Da nimm, mach du“, sagte Vater Heinz 2011 zu Georg und zog sich mit Florentine zurück. Ein kleines Stück weit wenigstens: Wenn die Arbeit im Weingarten ruft, rollen alle ihre Ärmel hoch.

„Ich bin hier geboren und wollte nie von hier weg. Nicht einmal hinüber nach Rossatz, das ja nur zwei Kilometer entfernt ist. Wenn ich beim Fenster hinausschau oder durchs Tor geh und drüben die Achleiten seh, dann geht mein Herz auf." - (Florentine Frischengruber)

Luftaufnahme eine Weingartens und der Donau
Georg Frischengruber mit Jambo - © Weingärtnerei Frischengruber

GEORG & JAMBO

Der beste Freund des Menschen ist der Hund. Auf den ist auch Georg gekommen. Jambo ist Berner Sennenhund und mit dem für die Rasse typischen Charakter gesegnet: Er ist wachsam, freundlich, ausgesprochen stur und mit einer guten Nase ausgestattet.
Eigenschaften, die er sich mit Georg teilt. Der ist nicht bloß auf den Hund, sondern schon als Knirps auf den Gedanken gekommen, Winzer zu werden.
Georg besucht die Weinbauschule in Klosterneuburg und krempelt zum Zwecke der Praxis in Südafrika, der Pfalz und in Neuseeland die Ärmel hoch.

Eine neue Zeitrechnung beginnt

2011 geht es dann ans Eingemachte: Sein erster Wein landet unterm Stoppel, alles andere stellt er auf den Kopf: Georg öffnet buchstäblich sein Weingut. Heute ist der Frischengruber-Wein in ganz Österreich bekannt, beliebt und auch im gut sortierten Handel erhältlich.

Vor dem Kommerz kommt freilich die Natur: Wir behandeln die Umwelt mit viel Respekt und jeden einzelnen Rebstock wie ein Lebewesen.

Georg Frischengruber beim Wein ausschänken - © Weingärtnerei Frischengruber

© Weingärtnerei Frischengruber 2018